Die erfindung einer tradition

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

Abstract

Die Erfindung der Tradition war das einzige, jedoch äuϐerst wichtige jüdische „Projekt der Moderne”. Es bedeutete die Schaffung einer kohärenten jüdischen Geschichte, die Formulierung moderner jüdischer Ethik und das Wiederaufleben jüdischer Literatur. Dieses dreifache Bestreben offenbarte sich in der „großen” wie in der „kleinen” Tradition. Am wichtigsten, und völlig vergessen, ist die „kleine” Tradition. Sie entwickelte sich parallel mit der allgemeinen deutschen Kultur, erschien in einer Vielfalt von Publikationen in Zeitschriften, Jahrbüchern, Kalendern usw. Trotz der groϐen Meinungsverschiedenheiten zwischen den einzelnen jüdischen Gruppen in Deutschland - Orthodoxen und Reformjuden, Liberalen und Zionisten - nahmen sie alle teil daran, diese neue Tradition zu gestalten, und alle erzeugten - auf dem komplexen Weg der Auswahlund Interpretation - sehr ähnliche Versionen dieser Tradition.

Original languageGerman
Pages (from-to)603-628
Number of pages26
JournalHistorische Zeitschrift
Volume253
Issue numberJG
DOIs
StatePublished - 1991

Cite this